Donnerstag, 5. April 2012

Radlauf schweißen!


Gestern ging es dann weiter mit der Rostbekämpfung. Extra früh aufgestanden und demontiert was noch übrig blieb!




Dabei stellte sich doch glatt heraus das aus dem kleinen Loch am vorderen Radhaus ein ziemlich großes wurde.

Klar am ABS-Block das ist eine bekannte Stelle (sieht man hier auf dem Bild im Hintergrund), aber so groß stellte ich mir das dann auch nicht vor. Nur gut das fast alles im nicht sichtbaren Bereich liegt und man so ohne Rücksicht alles schön erneuern kann.

Die Rost spuren am Motorhaubenhalter habe ich dann auch schon mal beseitigt und hier auf dem Bild kann man schön erkennen wie sich der Rost langsam ins "gesunde" Blech ausweitete.
Bei all dem demontieren habe ich mir gedacht das ich doch gerade die Stelle suchen könnte von der die Undichtigkeit des Innenraumes herrührt. Vermutet hatte ich das ganze im Lüftungskasten, aber leider fand sich hier auch mit dem Endoskop keine Stelle. Auch versuche mit der Gießkanne Wasser durchlaufen zu lassen brachten da keine Erleuchtung.
Letztendlich ging es dann nach erfolgreicher Demontage und dem groben entfernen mit Stahlbürstenaufsatz zu meinem Nachbarn auf die Bühne zum schweißen. An dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an meinen Nachbarn ohne den das ganze natürlich nicht möglich gewesen wäre da ich weder eine Bühne noch ein Schweißgerät usw. in meiner Garage habe.
Hier die ersten Fortschritte beim einschweißen der neuen Bleche:
Zwar legten wir eine "Nachtschicht" ein, aber brachen dann um Mitternacht ab um das ganze auf den nächsten Tag zu vertagen! Bis jetzt eine gute Arbeit wie ich finde. Bin mal gespannt ob das mein Lackierer auch so sieht!


Kommentar veröffentlichen