Freitag, 16. November 2007

Bremse fest oder doch Problem mit Panhardstab?

Da steig ich heute morgen in mein Auto, erstmal Eiskratzen bei schönen frostigen -3 Grad, dreh den Schlüssel rum will losfahren und es kommt mir so vor als wäre mein Auto mit nem Gummiband festgemacht. Nanu denk ich, normalerweise kenne ich das wenn das Auto ein paar Tage gestanden hat und man lossfahren will das es kurz "klack" macht und sich die Hinterbremsen von den Scheiben lösen. Diesmal gab es aber kein "klack" Geräusch. Naja sind ja Minusgrade, vieleicht ist die Bremse noch etwas fest. Ich lege den Leerlauf ein und lasse die Bremse los und das Auto bewegt sich keinen Zentimeter, obwohl ich am Berg stehe. Also wohl doch Bremse fest, denke ich. Egal ich muss auf die Arbeit! Also losgefahren, ein paar mal feste gebremst aber es fährt sich immernoch als hätte ich 5 Säcke Zement im Kofferraum. Auf der Landstraße dann ein schön lautes wummern und pfeifen von hinten rechts. Feste gebremst, geht nicht weg. Verdammt! Später kurz vor der Arbeit rollt er aber beim loslassen der Bremse. Naja denke ich, fühlst mal an den Felgen ob die warm geworden sind, dann weist du ob ne Bremse festsitzt. Angekommen und an allen vier Felgen und an den Bremsscheiben gefühlt und alle sind kalt??? Jetzt bin ich ein bischen ratlos und kann es mir nicht erklären. Werde meinen Bekannten mal kontaktieren und mir das nochmal genauer ansehen mit dem Panhardstab. Aber verstehen kann ich es nicht. Bin mal gespannt wie es sich heute auf dem Nachhauseweg verhält.

Kommentar veröffentlichen